INGOLD

PopCamp 2017 // TripPop/Electronica aus Mannheim

BANDMITGLIEDER

Akina Ingold (Vocals/Vocal Effects)

Pascal Sahm (Keys/Ableton Live)

Johannes Lange-Kabitz (Drums)


BANDTEXT  

Zwischen den Sphären lassen Gegensätze neue Soundgebilde entstehen: INGOLD füllen diese Räume mit warm-treibenden Pop-Synths und kühlmelancholischen Drum-Beats. Sehnsuchtsvoll webt Akina’s filigrane Stimme Textfragmente und malt einzelne Gedanken zu großen Bildern aus. Mit ihrem Trip Pop verankert sich die Mannheimer Sängerin zwischen Trip Hop, Synth- Pop und Electronica und erinnert so an die kraftvolle Fragilität von Björk sowie die schwermütige Soghaftigkeit von Massive Attack. Zweierlei und doch eins sein - Akinas japanische Wurzeln spielen dabei namensgebend eine große Rolle: Im Herbst (Japanisch: Aki) färbt sich ihr selbstgewähltes Markenzeichen, das Ginkgoblatt, golden. Auch seine Form ist einzigartig: es bildet aus zwei Flügeln eine Einheit. Dinge, die gegensätzlicher nicht sein könnten, bringt die Band INGOLD in ihrer Musik ganz einfach zusammen - einfühlsam und unnahbar, beruhigend und aufwühlend zugleich. Wie das farbige Laub in einem herbstlichen Blätterhain legen sich bei INGOLD so Gegensätze und Stilrichtungen Schicht um Schicht, Blatt für Blatt über- und nebeneinander. Songs wie AT LEAST oder GET RID nehmen den Zuhörer nicht an die Hand, sondern entlassen ihn in die Gedankenfragmenten der Sängerin. In jedem Song lässt Akina Ingold so Eindrücke, Ideen und Emotionen durch den Raum schwirren - Auflösen oder verknüpfen soll jeder die Zusammenhänge selbst.


-> INGOLD auf Facebook

-> INGOLD auf YouTube